Meine Themen für Europa

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für Sie und unser Bundesland Sachsen-Anhalt kandidiere ich für das 10. Europa-Parlament. Die Europäische Union braucht mehr denn je eine starke demokratische Stimme. Meine Themen für Europa sind:

1. Europa als Gemeinschaft für Frieden und Verständigung erhalten.

Ich setze mich für eine Stärkung der EU als Friedensprojekt ein und befürworte eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten, um Konflikte friedlich zu lösen. 
Hierzu bedarf es der Unterstützung von EU-Friedensmissionen, enger Kooperation der Streitkräfte der Mitgliedstaaten und diplomatischer Bemühungen um Konfliktlösungen.

2. Bürokratieabbau und Vertretung heimischer Interessen bei EU-Fördermaßnahmen.

Ich stehe für eine Reduzierung der bürokratischen Belastung für Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern ein, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und den Mittelstand, der das Rückgrat unserer Wirtschaft bildet, zu entlasten.
Hierzu müssen auf europäischer Ebene Verwaltungsverfahren vereinfacht werden sowie Interessen heimischer Unternehmen und Branchen konsequent vertreten werden.

3. Unterstützung der Wirtschaft durch fairen Wettbewerb und Innovation.

Wir brauchen Unterstützung für einen fairen Wettbewerb, bei der Digitalisierung und bei Innovationen. Hierbei setze ich auf Technologieoffenheit. Ich werde mich für den Abbau von Überregulierungen und Bürokratie einsetzen.
Dazu bedarf es einer Förderung von Investitionen in Forschung und Entwicklung auf EU-Ebene und einer Stärkung des europäischen Binnenmarktes durch weitere Harmonisierung von Regulierungen und Standards, insbesondere auch in der digitalen Welt.

4. Schaffung ideologiefreier Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft.

Ich unterstütze eine EU-Agrarpolitik, die auf fairen, transparenten und marktorientierten Prinzipien basiert und die Vielfalt der landwirtschaftlichen Betriebe berücksichtigt.
Es bedarf fairer, ideologiefreier und planbarer Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft sowie der Unterstützung bei grundlegenden Weichenstellungen in der EU-Agrarpolitik, auch um ökonomische, ökologische und soziale Aspekt in Einklang zu bringen.

5. Kontrollierte, qualifizierte Einwanderung und effektive Bekämpfung illegaler Migration.

Zuwanderung braucht eine effektive Steuerung, um die Integration von Migrantinnen und Migranten zu fördern und illegale Migration zu bekämpfen.
Der Ausbau der EU-Grenzschutzagentur Frontex zur effektiven Sicherung der Außengrenzen und die Förderung von Integrationsmaßnahmen und Sprachkursen für legal eingewanderte Fachkräfte sind hier geeignete Maßnahmen. Um das Vertrauen der Bevölkerung zu erhalten, brauchen wir zügige Abschiebungen von Straftätern und eine gesteuerte, qualifizierte Zuwanderung von Fachkräften in den Arbeitsmarkt.

6. Gemeinsame effektive Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus.

Ich befürworte eine verstärkte Zusammenarbeit der EU-Mitgliedstaaten im Bereich der inneren Sicherheit, um Kriminalität und Terrorismus effektiv zu bekämpfen.
Dies gelingt durch die Stärkung der Zusammenarbeit von Polizei- und Sicherheitsbehörden auf EU-Ebene, Förderung von Präventionsmaßnahmen und Austausch von Informationen zur Terrorismusbekämpfung. Die Nutzung der Möglichkeiten durch Digitalisierung sowie eine bessere technische und personelle Ausstattung der EU-Behörden sind notwendige Voraussetzungen.

7. Nutzung kultureller Werte als Medium des Austausches und der Völkerverständigung.

Ich setze mich für den Erhalt und die Förderung des kulturellen Erbes Europas ein und befürworte Programme zur kulturellen Zusammenarbeit und Verständigung.
Es bedarf der weiteren Unterstützung von EU-Projekten zur kulturellen Bildung und von Austauschprogrammen sowie der Förderung von kulturellen Veranstaltungen und Projekten, die den interkulturellen Dialog fördern. Insbesondere den Jugendaustausch in Europa müssen wir als Grundlage für Werte, Frieden, Freiheit, Verständigung und Demokratie ausbauen.